Vitalstoffmedizin Blog

Neues aus der Welt der Vitalstoffe und Beobachtungen aus meiner Praxis

Multiple Sklerose natürlich behandeln

Was ist Multiple Sklerose

Multiple Sklerose, auch MS genannt,  ist eine chronisch fortschreitende entzündliche Krankheit des Zentralnervensystems. Dabei werden die schützenden Myelinscheiden der Nervenzellen langsam an verschiedenen Stellen aufgelöst. Die Ursache der Krankheit ist nach wie vor unbekannt, am ehesten handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit, das heisst der Körper bildet angriffige Antikörper gegen das eigene Gewebe. Am häufigsten tritt die Krankheit bei Frauen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren auf, aber auch Männer sind betroffen. Allein in der Schweiz leben über 10,000 Patienten/Innen mit dieser gefürchteten Diagnose.

Was sind die Auswirkungen von Multiple Sklerose

Je nachdem wo sich die Läsionen im Gehirn und Rückenmark befinden, sind die Symptome ganz verschieden. Am häufigsten kommt es zu Sensibilitätsstörungen  in Armen und Beinen, Verlust von Muskelkraft, Sehbehinderungen und Störungen von Blase und Darm. Eine ausgeprägte Müdigkeit gehört obligatorisch dazu. Die Krankheit verläuft in Schüben, wobei die zeitlichen Abstände sehr verschieden sind. Nach jedem Schub bleiben stärkere Schäden zurück, bis zuletzt ein Leben im Rollstuhl notwendig wird. Jede Therapie hat zum Ziel, die Anzahl Schübe zu reduzieren.

Behandlung der Schulmedizin gegen Multiple Sklerose

Die schulmedizinische Behandlung umfasst Medikamente, Physiotherapie und eine psychosoziale Begleitung. Die Medikamente sind leider alles andere als harmlos, sei es Cortison, Beta-Interferon,  immunmodulierende Medikamente wie Copaxone oder Gilenya, oder Immunsuppressiva. Alle haben gravierende Nebenwirkungen und kosten enorme Summen: eine Ampulle Interferon kostet über Fr. 100.-, eine Ampulle Copaxone Fr. 55.- und eine Tablette Gilenya fast Fr. 80.-. Diese Therapien führen alle zu einer Besserung und Verminderung der Schübe, heilen die Krankheit aber nicht.

Behandlung von Multiple Sklerose mit natürlichen Vitalstoffen

Mit viel weniger als dem Selbstbehalt von 10% könnten ebenbürtige Vitalstofftherapien durchgeführt werden. Es gibt Studien die zeigen, dass die Umstellung auf Rohkost die Anzahl der Schübe halbiert. Die angeknabberten Myelinscheiden können mit Omega-3-Fettsäuren und Coenzym Q10 mindestens teilweise wieder aufgebaut werden, der starken Müdigkeit kann mit mitochondrialer Energie aus den richtigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen entgegen gewirkt werden und gegen die Entzündung helfen diverse Polyphenole  wie sie z.B. in Aronia- oder Traubenkern-Extrakt enthalten sind. Das Immunsystem sollte gestärkt, nicht unterdrückt werden! Eine Therapie mit Vitalstoffen hat keine Nebenwirkungen!

Eine schwere Krankheit wie die multiple Sklerose gehört immer in die Hände von Fachleuten. Selbstbehandlung mit Produkten aus dem Internet kann gefährlich sein.

Welche Vitalstoffe sind gesund?
MS mit OPC behandelt (Multiple Sklerose)
Reflux - das saure Aufstossen in der Speiseröhre Das Wort Reflux bedeutet Rückfluss. Gemeint ist damit in der Medizin meistens der Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre (gastroösophagealer Refl...
Leistungssport und Ernährung Institut für Sportmedizin Das grösste Kompetenzzentrum im deutschsprachigen Raum für Spitzensport  heisst  SALUTO, es wird geleitet vom Sportwissenschaftler Prof...
Das ist starker Tabak: Die US-Zuckerindustrie hat in den 60er-Jahren die Konsumenten kräftig getäuscht und mit Methoden hinters Licht geführt, die jenen der Tabakindustrie gleichen. Sie hat offenbar W...
Beim Nagelpilz handelt es sich um eine häufige Erkrankung der Zehen- oder der Fingernägel. Betroffene Nägel werden dicker und verfärben sich weiss bis gelbbraun. Schuld ist eine Pilzinfektion des Nage...
Vitaler Kickstart in den Frühsommer Der Mai ist da! Doch während die Bäume schon kräftig ausschlagen, hängen Sie noch ein wenig in den Seilen? Keine Bange, denn da lässt sich etwas nachhelfen. V...