Schriftgröße: +

Körpergewicht reduzieren mit grünem Kaffee und Braunalgenpulver

In einem früheren Blogbeitrag habe ich bereits beschrieben, wie man sein Körpergewicht nachhaltig reduzieren kann: Man muss dazu die Portionengrösse der Beilagen (Teigwaren, Kartoffeln, Brot und Reis) halbieren, die Gemüseportionen verdoppeln und wenn möglich auf Süssigkeiten und Süssgetränke ganz verzichten. Idealerweise reduziert man die Kalorienzufuhr um ca. 10% und achtet darauf, die Kohlenhydrate möglichst nur am Morgen und Mittag einzunehmen. Kohlenhydrate am Abend erhöhen den Insulinspiegel während der ganzen Nacht und blockieren so den Fettabbau. Bewegung und Sport sind wichtig, tragen aber letztlich nur wenig zu Gewichtsreduktion bei.

Grüner Kaffee und braune Algen

Ergänzend kann man den Fettabbau mit Nahrungsergänzungsmitteln wie beispielsweise Extrakten aus grünem Kaffee unterstützen. Grüner, ungerösteter Kaffee ist reich an Chlorogensäure, einer Substanz, die gleich in dreifacher Hinsicht senkend auf den Blutzuckerspiegel wirkt. Dadurch wird weniger Fett gebildet und das Wunschgewicht kann eher erreicht und gehalten werden.

Braunalgenpulver kann die Gewichtsabnahme ebenfalls unterstützen. Diese Algen sind reich an langkettigen Polyphenolen, welche die Aktivität von zwei wichtigen Verdauungsenzymen (Lipase und Amylase) um etwa die Hälfte reduzieren. Da Lipasen wichtig sind zur Verdauung von Fetten, Amylasen hingegen Kohlenhydratketten aufspalten, vermindert Braunalgenpulver die Aufnahme von Fetten und Kohlenhydraten. In Studien haben Probanden dadurch in 8 Wochen im Schnitt 2,8 kg abgenommen.

Isst man weniger Kohlenhydrate und nimmt man gleichzeitig Produkte ein, welche sowohl einen Extrakt aus grünen Kaffeebohnen wie auch Braunalgenpulver enthalten, hat man gute Chancen, sein Körpergewicht nachhaltig reduzieren zu können.

Magensäureblocker: alles andere als harmlos
Abnehmen - aber wie?

Related Posts

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.vitalstoffmedizin.ch/

Vitalstoffmedizin
Nierensteinen vorzubeugen ist wichtig, denn nicht immer bleiben solche Harnsteine klein und landen mit dem Urin in der WC-Schüssel. Grössere Steine (ab ca. 4mm) bleiben gerne im Nierenbecken, im Harnl...
Vitalstoffmedizin
Wer kennt sie nicht, die lästigen kleinen aber schmerzhaften Fieberbläschen in der Mundhöhle oder an den Lippen. Ca. 90% der Gesamtbevölkerung tragen das Herpes simplex Virus in sich, darum können die...
Vitalstoffmedizin
Der Darm spielt eine wichtige Rolle im Immunsystem, ist eng mit dem Gehirn verbunden, beherbergt mit dem Mikrobiom eine Vielzahl kleiner Helfer und kann unsere Stimmung beeinflussen. Bei so vielen Auf...
Vitalstoffmedizin
Beim Nagelpilz handelt es sich um eine häufige Erkrankung der Zehen- oder der Fingernägel. Betroffene Nägel werden dicker und verfärben sich weiss bis gelbbraun. Schuld ist eine Pilzinfektion des Nage...
Vitalstoffmedizin
Moringa – die natürliche PolyvitamintabletteVitamintabletten sind populär, die Umsätze steigen auch bei uns. In den USA gehört es zum guten Ton, Dosen mit 1000 Kapseln im Küchenschrank zu haben und wi...